Abyss – Abgrund des Todes

Im Jahre 1989 begeisterte der Film Abyss – Abgrund des Todes das Kinopublikum weltweit. Regie führte James Cameron, ein Spezialist für spannungsgeladene Filme. Unter anderem glänzten in den Hauptrollen Mary Elizabeth Mastrantonio und Ed Harris. Der Film wurde in mehreren Kategorien für den Oscar nominiert, in der Kategorie „Beste visuelle Effekte“ mit Erfolg.

Die Handlung spielt in einem Tiefseegraben vor der Küste Kubas. Ein amerikanisches U-Boot wurde aus unergründlichen Gründen versenkt. Ein Team aus Wissenschaftlern und Militär versucht, Licht ins Dunkel zu bringen. Anfangs ist der Film dadurch eher eine Mischung aus Action und Thriller. Im Verlauf der Handlung entwickelt er sich immer mehr zu einem Science-Fiction-Film und nimmt so eine überraschende fantastische Wende.

Die Kritiken des Films waren sehr positiv. James Cameron hat seinen Schauspielern viel abverlangt, da ein Großteil der Szenen unter Wasser gedreht wurden. Dies führte auch dazu, dass die beklemmende Atmosphäre des Films von den Zuschauern als sehr realistisch empfunden wird.

Der Film setzte auch einen Meilenstein bezüglich der Special Effects. Dass James Cameron ein Meister der guten Inszenierung ist, hat er auch bei Filmen wie Alien und Avatar unter Beweis gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.